German Design Award Special 2019
German Design Award Special 2019

Building the Future

Flugsteige H und J

Flugsteige H und JWo die großen Flieger parken…

Einen Parkplatz zu finden, ist in einer Stadt wie Frankfurt nicht immer einfach – besonders wenn man eine Spannweite von 80 Metern und eine Länge von 73 Metern hat wie der A380. Die zwei neuen Flugsteige H und J an Terminal 3 bieten deshalb insgesamt 24 neue Gebäudepositionen, davon auch vier für die besonders großen Flieger. Doch nicht nur Großraumflugzeuge genießen den Komfort an den neuen Flugsteigen: Auch Passagieren wird es auf einer Gesamtfläche von circa 103.000 Quadratmetern an nichts fehlen.

Hoch die Wände!

Die Infografik erläutert wie die Flugsteige in die Höhe wachsen.

Mehr

SpezialtiefbauVon Baggern und Tauchern

Tauchen verbindet man wohl eher mit aufregenden Tiefseeexpeditionen oder Korallenriffen als mit dem größten Flughafen Deutschlands. Doch für den Bau von Terminal 3 werden nicht nur Bagger, Kräne oder Bauarbeiter benötigt. Im Spezialtiefbau komplettieren ausgebildete Industrietaucher die Baumannschaft vor Ort, um die Arbeiten unter Wasser in der unter Grundwasserniveau ausgehobenen Baugrube voranzubringen.

Taucher auf der Terminal 3 Baustelle?

Mehr dazu im neuen Videoclip zum Spezialtiefbau. 

 

Mehr

StraßenanbindungÜber den Asphalt zu Terminal 3

Der Flughafen Frankfurt ist für die Rhein-Main Region das Tor zur Welt. Flugreisende brechen von hier zu knapp 300 Zielen weltweit auf. Doch für den Start einer guten Reise braucht es neben einem unkomplizierten Check-In, viel Wohlfühlatmosphäre und hilfsbereiten Mitarbeitern auch eine entspannte Anreise.

Verkehrsflussgrafik

Wie der Verkehr zukünftig fließen wird, zeigt die animierte Grafik.

Mehr

Personen-Transport-SystemVon Terminal zu Terminal

Im Süden des Flughafens wird derzeit gebaggert und gebaut, denn hier entsteht bis 2023 das neue Terminal 3. Aber wie sollen nur die vielen Reisenden von Terminal 1 und 2 aus in den Süden kommen? Immerhin trennen zwei Start- und Landebahnen das neue Terminal 3 vom Rest des Flughafens. Diese Herausforderung beschäftigt Planer wie Wolfgang Holzhausen schon viele Jahre.

Viele Baustellen!

Wo für das neue Personen-Transport-System überall gebaut wird, erläutert Wolfgang Holzhausen im Video.

Mehr

Flugsteig GDen zweiten vor dem ersten Schritt

Den zweiten vor dem ersten Schritt machen – geht nicht? Geht doch! Und zwar am Flughafen Frankfurt. Mit dem vorgezogenen Bau von Flugsteig G auf der Terminal 3-Baustelle wird der zweite Schritt gemacht, bevor der erste abgeschlossen ist.

Vorbereitende Maßnahmen

Erste Arbeiten für Flugsteig G starten.

Mehr
Flugsteige H und J

Flugsteige H und JWo die großen Flieger parken…

Einen Parkplatz zu finden, ist in einer Stadt wie Frankfurt nicht immer einfach – besonders wenn man eine Spannweite von 80 Metern und eine Länge von 73 Metern hat wie der A380. Die zwei neuen Flugsteige H und J an Terminal 3 bieten deshalb insgesamt 24 neue Gebäudepositionen, davon auch vier für die besonders großen Flieger. Doch nicht nur Großraumflugzeuge genießen den Komfort an den neuen Flugsteigen: Auch Passagieren wird es auf einer Gesamtfläche von circa 103.000 Quadratmetern an nichts fehlen.

Mehr

SpezialtiefbauVon Baggern und Tauchern

Tauchen verbindet man wohl eher mit aufregenden Tiefseeexpeditionen oder Korallenriffen als mit dem größten Flughafen Deutschlands. Doch für den Bau von Terminal 3 werden nicht nur Bagger, Kräne oder Bauarbeiter benötigt. Im Spezialtiefbau komplettieren ausgebildete Industrietaucher die Baumannschaft vor Ort, um die Arbeiten unter Wasser in der unter Grundwasserniveau ausgehobenen Baugrube voranzubringen.

Mehr

StraßenanbindungÜber den Asphalt zu Terminal 3

Der Flughafen Frankfurt ist für die Rhein-Main Region das Tor zur Welt. Flugreisende brechen von hier zu knapp 300 Zielen weltweit auf. Doch für den Start einer guten Reise braucht es neben einem unkomplizierten Check-In, viel Wohlfühlatmosphäre und hilfsbereiten Mitarbeitern auch eine entspannte Anreise.

Mehr

Personen-Transport-SystemVon Terminal zu Terminal

Im Süden des Flughafens wird derzeit gebaggert und gebaut, denn hier entsteht bis 2023 das neue Terminal 3. Aber wie sollen nur die vielen Reisenden von Terminal 1 und 2 aus in den Süden kommen? Immerhin trennen zwei Start- und Landebahnen das neue Terminal 3 vom Rest des Flughafens. Diese Herausforderung beschäftigt Planer wie Wolfgang Holzhausen schon viele Jahre.

Mehr

Flugsteig GDen zweiten vor dem ersten Schritt

Den zweiten vor dem ersten Schritt machen – geht nicht? Geht doch! Und zwar am Flughafen Frankfurt. Mit dem vorgezogenen Bau von Flugsteig G auf der Terminal 3-Baustelle wird der zweite Schritt gemacht, bevor der erste abgeschlossen ist.

Mehr

Das neue Terminal

Im Süden des Flughafens Frankfurt entsteht das neue Terminal 3. Nach der Fertigstellung 2023 genießen hier bis zu 21 Millionen Reisende pro Jahr ein modernes Reiseerlebnis mit urbaner Architektur, vielfältigen Services und umfangreichen Retail- und Gastronomieangeboten. Willkommen in der Zukunft!

Terminal 3 Tour

Sie wollen exklusive Einblicke in eines der größten privatfinanzierten Bauprojekte Europas erhalten? Dann sind Sie herzlich willkommen, auf unserer neuen Terminal 3-Tour mitzufahren und den Bau des Terminals aus nächster Nähe zu beobachten.

Terminal 3 Browsergame

Beim Trockenaushub entstand in nur sechs Monaten eine 65.900 m² große Baugrube mit einer Tiefe von 5,5 Metern. Dafür schaufelten Bagger täglich bis zu 300 Lkw-Ladungen Erde weg. Nun können Sie selbst aktiv werden und im Terminal 3-Game den Highscore knacken.

Im PortraitMenschen hinter Terminal 3

Albert Husel, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator

„Die Sicherheit und Gesundheit der Baustellenarbeiter liegt mir sehr am Herzen.“
Albert Husel, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator

Achim Jaup, Projektverantwortlicher im Spezialtiefbau

„Die Vielzahl an Möglichkeiten, die Komplexität und die Größe, die der Frankfurter Flughafen als Arbeitgeber und Arbeitsstätte bietet, sind faszinierend.“

Dr. Achim Jaup, Projektverantwortlicher im Spezialtiefbau

Wolfgang Holzhausen, Leiter Personen-Transport-System-Anbindung

„Die größte bautechnische Herausforderung ist das Bauen im Bestand unter Betrieb.“

Wolfgang Holzhausen, Leiter Personen-Transport-System-Anbindung

Ortwin Mücke, Projektverantwortlicher für die Straßenanbindung

„Ein Projekt dieser Größenordnung ist für einen Bauingenieur immer spannend.“

Ortwin Mücke, Projektverantwortlicher für die Straßenanbindung

RückblickDer Baufortschritt in Luftbildern

Das Bild von Juni 2017 zeigt die Baugrube nach Abschluss des Trockenaushubs. Zu diesem Zeitpunkt ist die nächste Baumaßnahme, der Spezialtiefbau, bereits gestartet. Darunter nimmt die 136 m lange Abfahrtsrampe, als wichtiger Teil der Straßenanbindung, bereits Form an. Vom neuen Personen-Transport-System ist hier noch nichts zu sehen, aber nach 2023 werden Reisende so in acht Minuten von Terminal 1 zu Terminal 3 kommen.

 

Was bisher geschah

Die wichtigsten Meilensteine im interaktiven Zeitstrahl

Fraport und die Stadt Frankfurt beginnen Gespräche zum Flughafenausbau.
Mehr erfahren
Oktober 1997
Der Aufsichtsrat von Fraport beschließt den Ausbau des Flughafens.
Mehr erfahren
27. September 2000
Fraport schreibt den Architekturwettbewerb aus.
Mehr erfahren
Juli 2001
Die Gewinner des Architekturwettbewerbs sind Foster and Partners aus London.
Mehr erfahren
28. Juni 2002
Fraport schreibt den Realisierungswettbewerb aus.
Mehr erfahren
Dezember 2002
Der Frankfurter Architekt Christoph Mäckler gewinnt den Realisierungswettbewerb.
Mehr erfahren
19. Mai 2005
Wirtschaftsminister Alois Rhiel unterzeichnet den Planfeststellungsbeschluss.
Mehr erfahren
18. Dezember 2007
Die Stadt Frankfurt erteilt Fraport die Baugenehmigung für Terminal 3.
Mehr erfahren
12. August 2012
Mit dem feierlichen Spatenstich beginnt der Bau von Terminal 3.
Mehr erfahren
Oktober 2015
In der ersten Bauphase wird auf einer Grundfläche von 65.900 m² gebaggert.
Mehr erfahren
November 2015
Der Trockenaushub auf einer Tiefe von 5,5 Metern ist abgeschlossen.
Mehr erfahren
Mai 2016
Die Straßenerschließung startet.
Mehr erfahren
Juni 2016
Nach Abschluss des Trockenaushubs beginnt der Spezialtiefbau.
Mehr erfahren
Sommer 2017
Die Baugrube wird mit Spundwänden abgedichtet.
Mehr erfahren
August 2017
Mit dem Nassaushub erreicht die Baugrube ihre endgültige Tiefe.
Mehr erfahren
September 2017
Spezialtaucher bereiten den Untergrund für den Ausguss der Betonwanne vor.
Mehr erfahren
Januar 2018
Endspurt bei der Zu- und Abfahrtsrampe
Mehr erfahren
Februar 2018
Das neue Personen-Transport-System
Mehr erfahren
März 2018
Das Grundwasser wird abgepumpt, gereinigt und in den Erdboden zurückgeleitet.
Mehr erfahren
Juli 2018
Fraport erhält Baugenehmigung für Flugsteig G.
Mehr erfahren
August 2018
Der Rohbau der Flugsteige H und J beginnt.
Mehr erfahren
Januar 2019