Nächster Halt: Terminal 3
Sky Line-Bahn

Die Stationen für die Sky Line-Bahn

Für das neue System werden zusätzliche Stationen benötigt. Reisende vom Fern- und Regionalbahnhof steigen bequem an der neuen Haltestelle direkt vor Terminal 1 ein. Umsteigen von der “neuen” in die “alte” Bahn können Reisende am Terminal 2 über eine Erweiterung der bestehenden Station. Nach einem kurzen Halt fährt die neue Sky Line-Bahn vom Terminal 2 entlang der Autobahn A5 direkt zum Terminal 3. Dort wird die neue Station für alle Reisenden, die nicht mit Pkw oder Bus anreisen, gebaut.

Rückbau des Übergangs vom Terminal 1 zum Sheraton-Hotel (August 2020).

Der Streckenverlauf der neuen Sky Line-Bahn verläuft vor dem Terminal 2 parallel zur bestehenden Bahn – wie die Stützen hier bereits andeuten.

Die Station unter dem Dach von Terminal 2 bietet ausreichend Platz, für zwei weitere Gleise der neuen Sky Line-Bahn.

Von Bahn zu Bahn

Die neue Station an Terminal 1 ist der Startpunkt, um Terminal 3 komfortabel innerhalb von acht Minuten zu erreichen. Wer über den Fern- oder Regionalbahnhof am Terminal 1 ankommt, hat kurze Wege zur neuen Station. Sie entsteht im Außenbereich zwischen Terminal 1 und dem Sheraton-Hotel. Als erste oberirdische Baumaßnahme muss die markante Sheraton-Brücke weichen. Eine spezielle Hebevorrichtung mit Saugelementen entfernt zunächst die Glasflächen, die dann direkt auf Lkws verladen werden. Parallel zum Abriss der Brücke beginnen bereits die Metallbau- und Fassadenarbeiten, damit die Lücke am Gebäude schnell geschlossen werden kann. Die neue Sky Line-Station wird wieder sowohl an Terminal 1 als auch die Lobby des Sheraton-Hotels angeschlossen. 22 Stahlstützen für die Station und drei große Stützen für das neue Verbindungsbauwerk zwischen Terminal 1 und dem Bahnhof sorgen künftig dafür, dass das Bauwerk stabil auf dem Airportboden steht. Am Boden zwischen den Stützen ist ausreichend Platz für zahlreiche Haltestellen des Busbahnhofs.

Zwei neue Spuren

Nicht alle Stationen müssen neu gebaut werden. Bereits beim Bau der seit 1994 bestehenden Sky Line-Bahn hatten die Planenden die Zukunft im Blick. Am Terminal 2 wurde die Station so dimensioniert, dass sich später zwei weitere Fahrspuren einbauen lassen.

Der Rohbau der Station am Terminal 3 ist in vollem Gange.

150 Meter Länge und 30 Meter Breite umfasst die Station an Terminal 3.

Fluggäste gelangen über drei Verbindungsbrücken von der Station direkt ins Terminal-Hauptgebäude.

Smarter Aufbau

Die Station vor Terminal 3 ist der wichtigste Haltepunkt des neuen Systems für alle Personen, die nicht mit Pkw, Taxi oder Bus zum neuen Terminal gelangen. Sowohl Non-Schengen- als auch Schengen-Reisende, Besucherinnen und Besucher nutzen die 150 Meter lange und 30 Meter breite Station. Das erfordert einen smarten Aufbau. Anders als an Terminal 1 und 2 haben die Planenden sich für zwei Außenbahnsteige von je 80 Meter Länge und 9 Meter Breite entschieden. Durch die Unterteilung erreichen sowohl Schengen als auch Non-Schengen-Reisende das Terminal zwar getrennt aber auf direktem Wege. Zwischen den Bahnsteigen verlaufen die zwei Gleise. Somit kann gleichzeitig ein Zug ankommen, während ein anderer abfährt.

Weitere Themen: Sky Line-Bahn