Sky Line-Bahn
Alle Highlights

Vision

Wie wird Terminal 3 im Süden an die im Norden des Flughafens liegenden Terminals 1 und 2 angebunden? Immerhin trennen zwei Start- und Landebahnen das neue Terminal 3 vom Rest des Flughafens. Die Lösung ist die neue Sky Line-Bahn. Mit ihr können künftig 4.000 Personen pro Stunde und Richtung zwischen den Terminals 1, 2 und 3 verkehren. Die Fahrzeit liegt bei knapp acht Minuten und die Spitzengeschwindigkeit bei 80 km/h. Die bestehende Sky Line-Bahn fährt weiter zwischen Terminal 1 und 2. Sie richtet sich zukünftig ausschließlich an Transitreisende.

Mehr über das neue System

Stütze für Stütze

Um die 5,6 Kilometer vom Norden in den Süden zu fahren, muss die Sky Line-Bahn einige Höhen und Tiefen überwinden. Im Norden wird die Trasse aufgeständert erstellt und findet sich so passgenau in die bestehende Infrastruktur ein. Der Fahrweg Mitte verläuft ebenerdig, da er in der Einflugschneise liegt. So stört er nicht die Blickachse der Pilotinnen und Piloten im Landeanflug. Nach einem kleinen Abtauchen unter einer Straßenverbindung hindurch, fährt die Sky Line-Bahn im Süden dann wieder auf einer hochgelegten Trasse, die sie mit der neuen Station an Terminal 3 verbindet.

Mehr über den Bau der Trasse

Das Optimum im Fokus

Für die Anbindung von Terminal 3 gab es verschiedene Ideen. Dazu zählte zum Beispiel der Gedanke, die Streckenführung der bestehenden Sky Line-Bahn einfach zu verlängern und bis in den Süden des Flughafens zu Terminal 3 auszubauen. Klingt logisch, allerdings wählten die Planenden eine andere Variante – die aufwendiger ist, dafür aber mehr Vorteile bietet.

Mehr zum neuen System

Nächster Halt: Terminal 3

Für das neue System werden zwei neue und eine erweiterte Station benötigt. Vor Terminal 1 entsteht eine Station, von der Reisende direkt vom Regional- und Fernbahnhof zu Terminal 3 fahren können. Die Station an Terminal 2 wird erweitert und bietet eine Umsteigemöglichkeit vom bestehenden auf das neue System. Die neue Station vor Terminal 3 ist der wichtigste Haltepunkt der Sky Line-Bahn für alle Personen, die nicht mit Pkw, Taxis oder Bussen zum neuen Terminal gelangen.

Mehr zu den neuen Stationen

Neuster Stand der Technik

So ein hocheffizientes System wie die Sky Line-Bahn kommt nicht ohne eine moderne technische Betreuung aus. Ein neues Werkstattgebäude für die Wartung, Reparatur und Reinigung der automatischen Züge stellt stets sicher, dass die Reisenden bequem zwischen den Terminals 1, 2 und 3 verkehren können - höchste Verfügbarkeit ist das Ziel. Auch die Betriebsleitzentrale und das Materiallager haben Platz im Werkstattgebäude, das aus der großen Fahrzeughalle mit angegliedertem Kerngebäude besteht.

Mehr über das Werkstattgebäude